Politik der Gefühle

by Josef Haslinger

Book review

Braucht ein Präsidentschaftskandidat ein politisches Programm? Oder wenigstens eine erkennbare politische Gesinnung? Die politische Selbstdarstellung des Kandidaten ist denkbar einfach und für jeden verständlich: Er gibt sich als Familienvater, der für alle seine Kinder da ist. Er breitet die Arme aus und sagt: "Alle, die sich in diesem Land nicht vertreten fühlen, sollen in mir einen Fürsprecher haben."
Das ist die Mehrheit.


Title
ISBN9783596123650
Author
PublisherFischer Taschenbuch Verlag
Pages count132
File size7.2 Mb
eBook formatPerfect Paperback, (torrent)En
Book rating4.2 (5 votes)